www.toymarkt.de - seit 2002 die Internet Zeitung für altes Spielzeug, Modellbau und Oldtimer
Home Modellbau
Shop
Spielzeugbörsen-
termine /
Auktionstermine usw.
Kleinanzeigen/
Advertisements
Modellbau - Spielzeug Verzeichnis
Toy Links
Forum /
Berichte
Sonstiges /
free SMS /
Telefontarife usw.
Kontakt/Impressum
Contact/Imprint
Anzeige::
Oldtimer Rally Bertha Benz Fahrt 2008
120 Jahre "Frau am Steuer" - mit über 100 Oldtimern
01. bis 03. August 2008
 

Erstmalig seit 2005 fand aus Anlass der ersten Fernfahrt der Welt mit einem Automobil die Bertha Benz Fahrt wieder statt. Die gebührtige Pforzheimerin Bertha Benz fuhr im August 1888 von Mannheim nach Pforzheim um Verwandte zu besuchen. Eigentlich wird die Bertha Benz Fahrt alle zwei Jahre veranstaltet. Wegen der aktuellen Feinstaub Diskussion von Automobilen konnte die Bertha Benz Fahrt aber erst jetzt statt 2007 veranstaltet werden. Am ersten August Wochenende 2008 war dann wieder soweit. Das Nostalgie Highlight die Bertha Benz Fahrt 2008 von Mannheim nach Pforzheim und zurück war wieder unterwegs.
Vom 01. bis 03. August 2008 wurden in der Quadratestadt Mannheim 125 illustre Oldtimer aus den Jahren 1898 bis 1955 mit internationaler Besetzung am Start erwartet. Diese historisch-touristische Zuverlässigkeitsfahrt nach dem Vorbild der legendären Rallye London-Brighton wurde gemeinsam vom Allgemeinen Schnauferlclub e.V. ( ASC ) Traditionslandesgruppe Baden-Württemberg-Pfalz- Saar und dem Automuseum Dr. Carl Benz veranstaltet. Anlass war die 120. Wiederkehr der ersten Überlandfahrt in der Automobilgeschichte.
Kurzer Rückblick : am 5.August 1888 brach Bertha Benz, die Gattin von Carl Benz, ohne Wissen ihres Mannes mit ihren beiden Söhnen Eugen und Richard im dreirädrigen Patentmotorwagen zur Tour ins ca. 110 km entfernte Pforzheim auf und hatte eine neue Seite in der Geschichte des gerade zwei Jahre alten Automobils aufgeschlagen. Als erste Frau am Steuer leistete die couragierte Pforzheimerin einen Beitrag zur weiblichen Emanzipation und bewies zugleich die Alltagstauglichkeit der Erfindung ihres Mannes Carl Benz .

    

Die Veteranenfahrt auf der historischen Strecke wurde erstmals 1963 zum 75. Geburtstag der Pioniertat international ausgeschrieben. Seit der Jubiläumsfahrt 1988 geht sie in der Regel im 2 - Jahres - Turnus zwischen der Quadratestadt Mannheim - und der Goldstadt Pforzheim und inzwischen zum 12. Mal "on the road".

    
Murray Runabout Baujahr 1902                               Buick B Tourer Baujahr 1902

Zugelassen waren historische drei- und vierrädrige Fahrzeuge aller Fabrikate bis zum Baujahr 1930, darüber hinaus die Sonderklasse von Fahrzeugen, die zwischen 1931 und 1945 gebaut wurden. Die Klassen-Einteilung nach dem Reglement der Fédération Internationale des Véhicules Anciens (FIVA) erfolgte in vier Kategorien: · Kategorie A "Ancètre" (bis einschließlich 1904) · Kategorie B "Veteran" (1905 bis 1918) · Kategorie C "Vintage" (1919 bis 1930) · Sonderklasse (bis 1945). Auf der jeweils ca. 110 km langen Strecke zwischen Mannheim und Pforzheim und zurück erlebten die Zuschauer ein "rollendes Museum" mit nostalgischen Legenden aus der Frühzeit des Automobils. Auto Marken, die längst Geschichte sind wie zum Beispiel De Dion , Berliet, Leon , Stevens , Brennabor , Piccolo , Clement Bayard , White und Hersteller wie BMW , Ford , Opel , Mercedes-Benz oder Renault , die noch heute den Markt bestimmen waren am Start. Kurz, alles, was automobilen Rang und Namen hatte - von den legendären Schnauferln Ende des 19. Jh. bis zu mondänen Karossen und Cabrios der 30er Jahre. Der dreirädrige Patentmotorwagen von Carl Benz, die 3. Weiterentwicklung Baujahr 1886 fuhr leider bei der diesjährigen Bertha Benz Fahrt nicht mit. Ein Modell dieses ersten Autos der Welt, das in Mannheim gebaut wurde, war der fahrbarer Untersatz von Bertha Benz und geht traditionell normalerweise mit Startnummer Nr. 1 auf die Strecke der Bertha Benz Fahrt. Augenweide und Ohrengenuss für Kenner war u.a. ein Benz Ideal von 1900 und ein Mercedes Simplex von 1904, die beide auf den Spuren von Bertha Benz ihre Zuverlässigkeit unter Beweis stellten. Schließlich ist die Bertha Benz Fahrt kein Rennen. Allerdings mussten auch bei dieser Zuverlässigkeitsfahrt mit historisch-touristischem Charakter bestimmte Regeln beachtet werden. Dazu zählte, dass die Fahrstrecke eingehalten und komplett absolviert werden musste.

    
Mercedes Simplex Baujahr 1904                               De Dion Bouton Baujahr 1911

Als Pionierin am Lenkrad, das damals noch eine Kurbel war, hat nicht nur Bertha Benz Geschichte geschrieben. Auch zahlreiche Städte und Orte an der historischen Route wurden legendär: Mannheims Waldhofstraße als Start. Ladenburg glänzt heute mit dem Dr. Carl Benz Museum. Im Weinort Wiesloch wurde die Stadtapotheke von Willi Ockel als erste Tankstelle bekannt. In Bruchsal, wo ein Hufschmied mit dem Hammer die Kette in Ordnung brachte und in Neulingen - Bauschlott wo der Schuster Bremsklötze mit Leder belegte, telegrafierte das Trio erstmals nach Hause. Der Gasthof "Zur Post" in Remchingen - Wilferdingen war für die Abenteurer Raststätte. Nicht zuletzt das Ziel Pforzheim. Hier meldete Bertha Benz ihrem besorgten Gatten per Telegraf: "1. Fernfahrt gelungen...".

Die diesjährige Route glich einer großen "Acht". Samstagvormittag (01. August) starteten die mobilen "Raritäten" ab 10 Uhr auf den Mannheimer Fußgängerzone Planken zwischen O7 und P7, der Stadt, wo die Räder das Laufen lernten. Über Ladenburg , Heidelberg , Wiesloch , Mingolsheim , Heidelsheim ging es zunächst nach Bruchsal. Von dort über Weingarten , Söllingen , Wilferdingen , Königsbach , Stein , Eisingen über die L621 nach Pforzheim . In Pforzheim fuhren die Oldtimer über die Friedrich-Ebert-Strasse , Anshelmstrasse , Parkstrasse , Altstädter Kirchenweg , Am Waisenhausplatz , Goethestrasse , Westliche Karl-Friedrich-Strasse und dem Leopoldplatz in die Fußgängerzone ein. Die ersten "Schnauferl wurden dort ab 14.30 Uhr erwartet.
Von der Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim, in deren Händen die Koordination der beiden Pforzheimer Bertha Benz Tage lag, wurde die Ankunft der ersten Oldtimer am Samstag, 02. August ab ca. 14.30 Uhr in der Pforzheimer Innenstadt mit einem passenden Rahmenprogramm begrüßt. Am Pforzheimer Marktplatz wurden die Fahrer der Oltimer von der SWR4 Moderatorin Karin Senz empfangen. Bereits um 13.00 Uhr wurde eine gastronomische Versorgung begonnen. Eine historische Spielszene aus der Geschichte der Bertha Benz, sowie themenbezogene Promotion- und Infostände gab es. So gab es am Stand des Hauptsponsoren Witzenmann managing flexibility nicht nur spannende Infos zur Firmengeschichte, sondern auch Zwetschgenkuchen gratis. Für die musikalische Unterhaltung sorgte München's erfolgreichste Swingband Vitello Tonnato & The Roaring Zucchinis .

    
Fuller B Baujahr 1909                                               Ford T Speedster Baujahr 1912

Der hochkarätige Oldtimer-Konvoi startete am Sonntagmorgen (03. August 2008) um 10.00 Uhr in der Goldstadt zur Rückfahrt.
Stationen waren die Schuhmacherei in Neulingen - Bauschlott , die Orte Gondelsheim , Bretten , Bruchsal , Hockenheim und Schwetzingen zurück nach Mannheim .

Hoch her ging es keineswegs nur am Start und Ziel in Mannheim und Pforzheim. In allen Orten, in denen die Veteranen-Armada Station machte, herrschte Volksfest-Stimmung. Wie in den vergangenen Jahren wurde auch entlang der Strecke gefeiert.

    
Clement-Bayard 4C 4A Baujahr 1907                              Mercedes Benz Kraftspritze KS 14 Baujahr 1932

    
Daimler - Benz / Kässbohrer Bus                                      Büssing 4000TS Eberhardt Reisen Baujahr 1955
Süddeutscher Rundfunk Stuttgart Baujahr 1952                                                                                          

    
Packard Coupe 120 Convertible Baujahr 1936                        De Dion Bouton GP Wagen Baujahr 1908

    
Ford A Pheaton De Lux Baujahr 1931                         OLdtimer Parade mit De Dion Bouton GP Wagen

Der Ford A Pheaton De Lux hat statt einer Kühlerfigur, ein Wasserstandsanzeigegerät von Boyce MotoMeter.

 
    
Bentley Open Tourer Baujahr 1930                              Mc. Laughun D 45 Baujahr 1916
 

Fotos der Bertha Benz Fahrt 2008 können bei www.toymarkt.de angefordert werden.


Weitere Informationen :
www.bertha-benz-fahrt.de         www.pforzheim.de

www.bertha-benz.de
Deutschlands neueste Ferienstraße, die Bertha Benz Memorial Route, ehrt eine Legende und ist offen! Jetzt kann jeder begeisterte Autofahrer die 194 km lange Strecke nachfahren, die Bertha Benz, Ehefrau des Automobil-Erfinders Dr. Carl Benz, 1888 in der ersten automobilen Fernfahrt in der Geschichte der Menschheit befuhr, und zwar von Mannheim über Heidelberg nach Pforzheim und zurück.

 
zurück/back zu www.toymarkt.de
 

Diese Webseite wurde kostenlos von www.toymarkt.de erstellt.

 
 
 
GOWEBCounter by INLINE
 
 
 
Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.