www.toymarkt.de - seit 2002 die Internet Zeitung für altes Spielzeug, Modellbau und Oldtimer
Home Modellbau
Shop
Spielzeugbörsen-
termine /
Auktionstermine usw.
Kleinanzeigen/
Advertisements
Modellbau - Spielzeug Verzeichnis
Toy Links
Forum /
Berichte
Sonstiges /
free SMS /
Telefontarife usw.
Kontakt/Impressum
Contact/Imprint
Anzeige::
Der letzte Flug der Concorde F-BVFB der Air France am Dienstag 24.Juni 2003
       
Am Dienstag, den 24. Juni 2003 startete die Air France Concorde F-BVFB in Roissy zu ihrem letzten Flug in Richtung Karlsruhe / Baden-Baden in Deutschland. Sie verliess ihre Parkposition im Terminal 2A in Paris-Charles de Gaulle um 10.30 Uhr, um gegen 10.45 Uhr zu starten. Nach einer Schleife mit Überschallgeschwindigkeit über dem Atlantik, landet die Concorde um 12.52 Uhr am Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden. Die Besatzung von diesem Flug setzte sich zusammen aus:
Jean-Louis Châtelain, Flugkapitän, Robert Vacchiani, Co-Pilot und Rémy Pivet, Flugingenieur sowie der Kabinenleiterin, Frau Natalie Goubet Daudey. Die F-BVFB mit der Seriennummer 7 wurde am 8. April 1976 in die Air France Flotte aufgenommen. Die Maschine flog vom 1. bis 21. September 1988 um die Welt und legte dabei in 38 Stunden und 13 Minuten 47 572 km zurück. Insgesamt brachte diese Concorde 14771 Flugstunden und 5473 Flüge hinter sich. "Die Concorde war ein Meilenstein in der Geschichte von Air France", unterstrich der Air France Vorstandsvorsitzende Jean-Cyril Spinetta. "Die siebenundzwanzigjährige Concorde-Ära war geprägt von Engagement, Rekorden, Enthusiasmus und der Tragödie vom 25. Juli 2000, die sich für immer in unser Gedächtnis eingegraben hat. Die Erinnerung an die Besatzung und die Passagiere des Fluges 4590 wird für immer in uns weiterleben. Wir alle wissen, wie sehr unsere deutschen Freunde von diesem tragischen Ereignis betroffen waren. Die Hommage an die Opfer bewog Air France nun wie selbstverständlich dazu, dem Technik Museum Sinsheim, einem der faszinierendsten Luftfahrtmuseen der Welt, ein Flugzeug aus der Concorde Flotte zu überstellen." "Air France möchte, dass die Concorde auch in Zukunft weiterhin existieren wird. Wir wissen, dass durch unsere Übergabe an das Sinsheim Museum die F-BVFB unter den besten Bedingungen erhalten bleiben und von der größtmöglichen Anzahl Besuchern bewundert werden wird", betonte Jean-Cyril Spinetta.
Um 12:52 Uhr war sie gelandet - die Concorde, die das Auto & Technik-Museum in Sinsheim für einen Euro gekauft hat. Ca. 25000 Besucher fuhren zum
Baden-Airpark - Söllingen, um sich das Schauspiel anzusehen. Eine Flugzeug Landung gibt es weltweit tausendfach. An sich nichts besonderes. Konnte die Landung einer Concorde-Maschine so anders sein, dass es sich lohnte, dabei zu sein? Ja, es konnte. Pünktlich um viertel vor eins schwebte die Concorde majestätisch über den Baden-Airpark in Söllingen, flog noch ein paar Runden. Erst von links nach rechts, noch eine kleine Schleife, um schließlich von rechts die Landebahn anzufliegen, die von tausenden Schaulustigen gesäumt war. Das alles begleitet von Flugzeug-Lärm, der irgendwie anders ist: lauter, eindringlicher - allein das Düsengeräusch ließ ein schnelleres Flugzeug vermuten. Dann setzte die Concorde auf. Die Reifen zogen blaue Rauchschwaden hinter sich her, als wollten sie sich bei der letzten Landung noch einmal besonders in Szene setzen. Die Concorde zog eine Hitzewelle hinter sich her, die auch beim gut 150 Meter entfernten Absperrzaun noch zu spüren war. Dann fuhr das Flugzeug zu seiner Landeposition. Das war's. Die letzte Landung einer Concorde auf einem deutschen Flughafen. Ihr nächster Weg führte ins Auto & Technik-Museum nach Sinsheim.
Zerlegt auf einem Tieflader.

Die Concorde F-BVFB ist im Auto & Technik-Museum in Sinsheim zu besichtigen.
Das russische Gegenstück der Concorde, die Tupolew TU144 ist dort auch ausgestellt.
Im Auto & Technik-Museum in Speyer ist übrigens eine russische Buran Raumfähre ausgestellt.
Text- und Bildquelle: Auto & Technik-Museum Sinsheim und www.toymarkt.de



Tupolew TU144 in Sinsheim

Technische Daten der Concorde :
Fluggesellschaft Air France; Kennung F-BVFB; Modell - Nr. 102; Länge 62,10 mtr.; Spannweite 25,56 mtr.; Höhe 11,40 mtr.; Breite Rumpf 2,87 mtr.;
Flügeloberfläche 358 m ² ; Länge Cockpit 39,32 mtr. ; Breite Cockpit 2,63 mtr.;
Höhe Cockpit 1,96 mtr. ; Baujahr / Erstflug 1976 / 06. März 1976;
Flugstunden (Stand Mai.02) 14.4771; Landungen (Stand Mai.02) 5.473; Überschallflüge (Stand Feb.02) 4.791;
Motorleistung der 4 Triebwerke 69.040 Kp Gesamtleistung;
Leergewicht 77.500 Kilogramm; Startgewicht maximal 185.065 Kilogramm;
Max. Landegewicht 111.130 Kilogramm; Max. Sprit-Kapazität 119.280 Liter ; Kraftstoffverbrauch 450 Liter / Minute; Flughöhe ca. 16.000 Meter;
Max. Flughöhe ca. 18.290 Meter ; Reisegeschwindigkeit 2.350 km/h / Mach 2.02;
Max. Reisegeschwindigkeit Mach 2.04 ; Startgeschwindigkeit 397 km/h; Landegeschwindigkeit 240 km/h Passagiersitze 100 ;
Besatzung 3 Cockpit / 6 Kabine;

    
Hasbro 1: 220 Modellflugzeug Concorde Transformer - Matchbox Sky Busters Nr.23 Concorde British Airways


Wurde zwar bestellt, aber nie gekauft: Concorde der Lufthansa. Hersteller des Blechflugzeuges: Daiya - Made in Japan

 
www.technik-museum.de/
Quellen : Autotechnik Museum Sinsheim, SWR3, www.toymarkt.de u.m.

zurück/back zu www.toymarkt.de
Diese Webseite wurde kostenlos von www.toymarkt.de erstellt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
GOWEBCounter by INLINE