www.toymarkt.de - seit 2002 die Internet Zeitung für altes Spielzeug, Modellbau und Oldtimer
Home Modellbau
Shop
Spielzeugbörsen-
termine /
Auktionstermine usw.
Kleinanzeigen/
Advertisements
Modellbau - Spielzeug Verzeichnis
Toy Links
Forum /
Berichte
Sonstiges /
free SMS /
Telefontarife usw.
Kontakt/Impressum
Contact/Imprint
Anzeige::
Dr. Rolf Theurer , Eisenbahn-, Puppen- und Spielzeugmärkte Pressemitteilungen:

SEAS Bruchsal - Süddeutsche Europatauschbörse für altes Spielzeug
Bericht von der 36.SEAS in 76646 Bruchsal am Sonntag 11.09.2016

      
Sonntag, den 11. September 2016
36. SEAS Süddeutsche Europatauschbörse für altes Spielzeug in Bruchsal mit einer Rekordzahl von 210 Ausstellern. Ein Spitzenangebot für alle Spielzeugfreunde im Bürgerzentrum direkt im Stadtzentrum von Bruchsal. Wieder fand die Antik Spielzeug Messe an einem Sonntag statt. SEAS Süddeutsche Europatauschbörse für altes Spielzeug im Bürgerzentrum Bruchsal, 76646 Bruchsal, am alten Schloss 22

"Wieder öffnen wir in diesem Jahr an einem Sonntag“, informierte SEAS Veranstalter Dr. Rolf Theurer. Von 2007 bis 2011 fand die beliebte SEAS Spielzeug Sammlermesse immer am Samstag des zweiten Septemberwochenendes im Sportzentrum Bruchsal statt. Mit dem Wechsel auf den Sonntag und im Bürgerzentrum als Veranstaltungsort, konnten nun auch die im Einzelhandel arbeitenden Spielzeugfans die alt eingesessene „Süddeutsche Europatauschbörse für altes Spielzeug“, kurz „SEAS“, problemlos besuchen. „Mit dem Veranstaltungsort liegen wir direkt im Stadtzentrum von Bruchsal“, freute sich Dr. Theurer. Nachdem die „SEAS“ in den vergangenen Jahren im „Sportzentrum 3“ und damit eher am Rande der Kraichgau-Metropole platziert war, findet sie seit 2012 im „Bürgerzentrum“ der Stadt Bruchsal im Stadtzentrum statt.

Das „Bürgerzentrum“ in Bruchsal ist leicht zu erreichen, es verfügt über eine Tiefgarage mit ausreichend Parkplätzen, von der aus die „SEAS“ barrierefrei zugänglich ist. „Die Ausstellungsräume sind gut gelegen und repräsentativ, vor allem aber auch groß“, betonte Dr. Theurer. So konnte die „SEAS“ mehr Aussteller als in den vergangenen Jahren, in denen Dr. Theurer für die Messe verantwortlich zeichnete, aufweisen. „Wir waren bereits im Juli ausgebucht“, ergänzte der Veranstalter.

Die internationale Bedeutung der „SEAS“ war in den letzten Jahren gewachsen. Gut ein Viertel der Aussteller, die zur Bruchsaler Antik Spielzeug Messe anreisten, kamen aus dem Ausland. Mittlerweile hat die „SEAS“ den Sprung zur zweitwichtigsten Veranstaltung ihrer Art in Europa geschafft. Diesmal gab es besonders viel antikes Spielzeug aus den Bereichen Modelleisenbahnen, Blechspielzeug und Modellautos zu sehen und zu kaufen. Daneben wurden auch viele Puppen, Puppenstuben, Miniaturen sowie Bären, Stoff- und Steifftiere gezeigt und verkauft.

Viele Antik Spielzeug Sammler kamen wieder zum Mekka der Spielzeug Sammler in Deutschland die SEAS Süddeutsche Europatauschbörse für altes Spielzeug in Bruchsal. Die SEAS Süddeutsche Europatauschbörse für altes Spielzeug wurde dieses Jahr wieder von Dr. Rolf Theurer veranstaltet, einem erfahrenen Börsenveranstalter für antikes Spielzeug. Das führende europäische Spielzeug Hobby-Festival bot wertvolles altes Spielzeug vergangener Epochen ebenso an, wie Stücke aus neuerer Produktion - in einem sehr reichhaltigen Angebot. Die Spielzeugsammler aus 14 Nationen wie : Schweden, Dänemark, Niederlande, Belgien, Frankreich, Deutschland, Luxemburg, Liechtenstein, Schweiz, Österreich, Italien, Tschechien, Großbritannien, und den USA waren mit ca. 210 Ausstellern wieder anwesend. Auch Antik Spielzeug Auktionshäuser wie Münchner Spielzeugauktionen oder die Antik Spielzeug Fachzeitschriften Altes Spielzeug Magazin und SpielzeugKultur, sowie der bekannte Spielzeugsammler Hans-Willi Walter waren auf der SEAS präsent. Es gab Gelegenheiten für Fachgespräche mit Sammlern, Restauratoren und Fachautoren zum Tausch oder Verkauf von Dubletten und zum Erwerb fehlender Stücke oder lang gesuchten Raritäten. Auf über 1500 m² Fläche gab es wieder ein riesengroßes Angebot an altem und neuerem Spielzeug für jeden Bedarf. Es wurde Spielzeug aus Uropas Zeiten bis zur Neuzeit angeboten : Eisenbahnen aller Spurweiten mit Uhrwerk- , Dampf- , oder Elektroantrieb, Vorkriegs - und Nachkriegs - Blechspielzeug aller Art, Holzspielzeug, Modellautos aller Art und in allen Maßstäben, Puppen, Puppenstuben, Teddys, Spielzeug - Militaria, Spielzeug-Dampfmaschinen, Spielzeug-Ersatzteile, Spielzeug-Literatur, Spielzeug - Webseitenanbieter, Spielzeug - Auktionshäuser und vieles mehr. Aber auch für das leibliche Wohl kam nicht zu kurz. Am Imbissstand wurden die Besucher der SEAS ausreichend mit Snacks, Getränken, Kaffee und Kuchen versorgt.

      

Veranstalter der SEAS Süddeutsche Europatauschbörse für altes Spielzeug :
Dr. Rolf Theurer , Eisenbahn-, Puppen- und Spielzeugmärkte
Wiesbadenerstrasse 74; 70372 Stuttgart
Tel: 0711 - 559 00 44 , Fax: 0711 - 559 00 54
E-Mail: Spielzeugmaerkte-Dr.Theurer@gmx.de
Und im Internet : www.theurers-spielzeugmaerkte.de

Dr. Rolf Theurer , Eisenbahn-, Puppen- und Spielzeugmärkte, Spielzeugbörse

   

Sonntag, den 10.September 2017
37. SEAS Süddeutsche Europatauschbörse für altes Spielzeug
Internationaler Eisenbahnmarkt , Puppenmarkt, Modellautomarkt und Spielzeugmarkt für antikes Spielzeug
Veranstaltungsort ist: das Bürgerzentrum, 76646 Bruchsal, am alten Schloss 22
von 10.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Klicke hier zum PDF Dokumentaufruf / Download zum Ausdrucken Flyer SEAS

Dr. Rolf Theurer , Eisenbahn-, Puppen- und Spielzeugmärkte
Wiesbadenerstrasse 74; 70372 Stuttgart
Tel: 0711 - 559 00 44 , Fax: 0711 - 559 00 54
E-Mail: info@theurers.de
Und im Internet : www.theurers-spielzeugmaerkte.de

Weitere Infos / aktueller Termin - klicke hier

     

Eisenbahn-, Puppen- und Spielzeugmärkte Dr. Rolf Theurer Wiesbadener Straße 74, 70372 Stuttgart, Tel.: 0711 / 55 900 44, Fax: 0711 / 55 900 54

P R E S S E M I T T E I L U N G

Mehr als 200 Aussteller aus ganz Europa und Übersee werden am Sonntag, dem 14. September, zur 34. SEAS in Bruchsal erwartet. Im Angebot werden neben vielen erschwinglichen Sammlerstücken auch seltene, museale Exponate wie der Leipziger Bahnhof von Märklin aus dem Jahr 1905 zu sehen sein.

Bruchsal () Immer stärker gelingt es Veranstalter Dr. Rolf Theurer die Wünsche der jüngeren Sammler in das erfolgreiche Konzept der SEAS miteinzubinden. Zugleich behauptet die beliebte Sammlermesse in Bruchsal ihr Niveau im Bereich der hochwertigen, antiken Spielzeug-Exponate. Zur 34. Auflage werden am 14. September wieder deutlich über 200 Aussteller aus ganz Europa und Übersee im Kraichgau erwartet. Die Sonderstellung der traditionsreichen „Süddeutsche Europatauschbörse für altes Spielzeug“, kurz SEAS, schlägt sich besonders in der Breite ihres Angebots nieder. „So umfangreich und vielfältig wie diesmal war die SEAS noch nie“, freut sich Theurer, „viele Anfragen haben uns aus dem Ausland erreicht“. Ein rundes Dutzend Nationen werden vertreten sein. Die Gesamtzahl der Teilnehmer ist nochmals leicht angestiegen. Gut fünf Prozent der Aussteller wird zum ersten Mal an der Spezialmesse teilnehmen. Nach dem Böblinger Spielzeug-Salon, der ebenfalls von Theurer organisiert wird, firmiert die SEAS als zweitwichtigste Veranstaltung ihrer Art in Europa. Die Besucher aus nah und fern können sich auf viele Raritäten und unzählige sammelwürdige Objekte freuen. Traditionsgemäß locken die Modelleisenbahnen der verschiedenen Spurbreiten samt Zubehör sowie das figürliches Blechspielzeug auf der SEAS mit dem größten Angebot. Auf ihre Kosten kommen werden aber auch wieder die Liebhaber von Puppen, Stofftieren und Miniaturen. Sehenswerte Vitrinenstücke wie antike Bahnhöfe, Lokomotiven oder Modellbauschiffe aus der Kaiserzeit werden in der Spitze Verkaufspreise von bis zu 50 000 Euro und mehr erzielen können. Allerdings machen solch hochwertige, teils museale Exponate im Gesamtangebot nur geschätzte zehn Prozent aus. „Dafür wird es gerade für die jüngeren Sammler und die Einsteiger ins Hobby Modelleisenbahn viel Erschwingliches zu entdecken geben“, informiert Theurer. Den Einzug des digitalen Zeitalters im Modelleisenbahnbereich empfindet der Veranstalter als sinnvolle und zeitgemäße Ergänzung: „Auch wertvolle, antike Lokomotiven können auf computergesteuerten Anlagen fahren“, meint er. Theurer hat die SEAS 2007 übernommen und seither zu neuen Höhen gefürt. 2012 zog die Messe in das größere und zentraler gelegene Bürgerzentrum in Bruchsal um. Ebenfalls 2012 wechselte die Spielzeugmesse von Samstag auf Sonntag. „Beide Neuerungen haben sich bewährt“, erklärt Theurer. Der neue Veranstaltungsort ist wieder voll ausgebucht. Dank des Wechsel auf den Sonntag fanden im vergangenen Jahr mehr Spielzeugfans den Weg zur Messe. Das Mitten in Bruchsal gelegene Bürgerzentrum ist leicht erreichbar und verfügt über eine Tiefgarage mit ausreichend Parkplätzen, von der aus die SEAS barrierefrei zugänglich ist Die SEAS 2014 in Bruchsal öffnet am Sonntag, dem 14. September, von 10.30 bis 15.30 Uhr. Den ganzen Tag über werden Restauratoren sowie „Doktoren“ für Puppen und Steifftiere vor Ort sein. In der Zeit von 13 bis 14 Uhr finden gleich zwei für die Besucher kostenlose Schätzstunden für antike Eisenbahnen und Puppen statt. Der Eintritt kostet 5 Euro. Kinder zwischen zehn und 14 Jahren zahlen 2,50 Euro. Kinder unter zehn Jahren in Begleitung Erwachsener sind frei. Veranstalter Dr. Rolf Theurer (Foto) kann auch 2014 für die SEAS in Bruchsal wieder ein ausgebuchtes Haus vermelden. Neben Modelleisenbahnen und Blechspielzeug locken auch Puppen und Puppenstuben auf die beliebte Spielzeugmesse. Ein weiteres Mal findet die SEAS in diesem Jahr im Bürgerzentrum in Bruchsal statt. Traditionsgemäß sind Modelleisenbahnen und Blechspielzeug auf Europas zweitwichtigster Tauschbörse für altes Spielzeug, der SEAS in Bruchsal, am stärksten vertreten.

Eisenbahn-, Puppen- und Spielzeugmärkte Dr. Rolf Theurer, Wiesbadener Straße 74, 70372 Stuttgart, Tel.: 0711 / 55 900 44, Fax: 0711 / 55 900 54

SYSCOM Press - Agentur für Public Relations, Matthias Dees, Sonnenstraße 4, 78073 Bad Dürrheim, Tel.: 07726 / 8867, Mobil: 0170 341 78 21, dees@syscom-press.de

Eisenbahn-, Puppen- und Spielzeugmärkte Dr. Rolf Theurer Wiesbadener Straße 74, 70372 Stuttgart, Tel.: 0711 / 55 900 44, Fax: 0711 / 55 900 54

Quelle :
SYSCOM Press - Agentur für Public Relations, Matthias Dees, Sonnen- str. 4, 78073 Bad Dürrheim, Tel.: 07726 / 8867, Fax: 07726 / 929284,
Mobil: 0170 341 78 21, dees@syscom-press.de

 
zurück/back
Diese Webseite wurde kostenlos von www.toymarkt.de erstellt.
www.toymarkt.de - die Internet Zeitung für altes Spielzeug, Modellbau und Oldtimer
 
 
 
 
 
 
 
 
 
GOWEBCounter by INLINE